Literaturverwaltung

Symbol

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Mendeley kündigt „Institutional Edition“ an

Wie Mendeley gestern verkündete, wird es eine „Mendeley Institutional Edition“ geben. Dafür hat sich Mendeley mit dem im Bibliotheksbereich bekannten Subskriptionsdienstleister Swets zusammengetan. Die Liste der geplanten Features ist eine Mischung aus allerlei Dingen, die man im Grunde schon mit der bisherigen Version auf andere Weise lösen könnte („Have teachers set up course packs to direct students to important content“) und möglicherweise tatsächlich nützlichen Komponenten („Utilize link resolvers to facilitate speedy access paths to information“). An der kostenlosen Demo habe ich allerdings noch nicht teilgenommen und möchte mir daher noch kein endgültiges Urteil darüber erlauben, ob es bei der „Mendeley Institutional Edition“ wirklich um die Bedürfnisse der Institutionen, Bibliotheken und Benutzerschaft geht, oder nur um Monetarisierung.

Martin de la Iglesia

Einsortiert unter:Software & Tools, , , ,

4 Responses

  1. Matti Stöhr sagt:

    Swets hat jetzt auch ein 20-seitiges sogenanntes White Paper mit dem Titel „Welche Rolle spielt die Bibliothek im digitalen
    Workflow der Forschung? – Wissenschaft im Zeitalter sozialer Medien“ zur Kooperation bzw. zum Service veröffentlicht. Es ist beziehbar via: http://www.swets.de/node/103. Dieses enthält neben der titelgebenden begründeten Kontextualisierung der Markteinführung auch einen vergleichenden Überblick zu konkurrierenden Literaturverwaltungsprogrammen aus der Anbietersicht.

  2. Sehr interessanter Hinweis, danke! Mein Eindruck nach kurzem Überfliegen: Der Softwarevergleich ist wirklich schlecht, ich kann es nicht anders nennen. Aber: Das Whitepaper macht klar, welche Strategie Mendeley und Swets da gegenüber den Bibliotheken verfolgen. Es lohnt sich bestimmt das noch einmal näher zu betrachten, zumal im Verhältnis zu Current Research Information Systems (CRIS).

  3. […] Tätigkeit. Referent ist  Jürgen Stickelberg. (Vgl. zur Mendeley Institutional Edition auch diesen Weblogbeitrag.) Bewerten:Teilen Sie dies […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blogbeiträge zu:

Archive

Neueste Tweets

RSS Neueste gesammelte Netzressourcen

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Neue Literatur

  • Can Mendeley Bookmarks Reflect Readership? A Survey of User Motivations
  • Comparison of the Accuracy of Bibliographical References Generated for Medical Citation Styles by EndNote, Mendeley, RefWorks and Zotero
  • Symbolic interactionism
  • Analysis of Differential Synchronisation's Energy Consumption on Mobile Devices
  • Science literacy meets information literacy Using Zotero as a teaching tool
%d Bloggern gefällt das: