Literaturverwaltung

Icon

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Auftakt im April – Teil 2: Mailingliste „Literaturverwaltung“ gestartet

Ein weiteres Ergebnis des Austauschs zur Literaturverwaltung am Rande des diesjährigen Bibliothekskongresses in Leipzig war die Einrichtung einer Mailingliste zum Thema.

Diese ist nun frisch seit heute dank Philipp Zumstein beim DFN-Service für Mailinglisten eingerichtet und erreichbar unter: http://www.listserv.dfn.de/cgi-bin/wa?A0=literaturverwaltung

Dort ist eine direkte Anmeldung möglich und nach der Bestätigung der Subskription gibt es eine zweite automatische Mail mit allgemeinen Nutzungsinstruktionen.

Mit der Liste sollen an zentraler Stelle schwerpunktmäßig deutschsprachig Diskussionen über Literaturveraltung mit einem Fokus bei Open-Source-Software wie etwa Zotero, JabRef, Docear u.a sowie die unterstützenden Dienstleistungen von Bibliotheken und anderen Informationsserviceeinrichtungen für Studium, Forschung und Lehre ermöglicht werden. Sie dient als Angebot zum einfachen, niederschwelligen Austausch und der Kollaboration abseits bestimmter sozialer Netzwerke, zu der sich nicht jede(r) anmelden will – vor allem zwischen InformationsspezialistInnen. Aber ebenso SoftwareentwicklerInnen und EndanwenderInnen sind ausdrücklich willkommen, um ihre wertvolle Perspektive in die Diskussionen einzubringen.

Insbesondere der ebenso neu ins Leben gerufene Virtuelle Zotero Stammtisch soll in Terminierung, Planung und Nachlesen durch diese Liste begleitet werden. Auf spannende Beiträge und rege Beteiligung in der Liste – herzlich willkommen!

Matti Stöhr

Advertisements

Einsortiert unter:Meta & Interna, Services & Support, Software & Tools, , , ,

Statistischer Rückblick auf das Jahr 2013

Nach einer etwas längeren Weihnachtspause ohne Blog- und SocialMedia-Aktivitäten heißt es auch für diese Plattform rund um Literaturverwaltung: Neues Jahr, neues Glück. Allen Leserinnen und Lesern sei hiermit ein rundum schönes, glückliches und erfolgreiches 2014 – wie passend: das Motto des Wissenschaftsjahres lautet Digitale Gesellschaft –  gewünscht!

Ehe es brandneue Inhalte geben wird, lohnt sich ein kleiner Blick zurück auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Äquivalent zu 2012 bietet WordPress.com out of the box einen kleinen, verspielten Jahresbericht für 2013 an.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2013 etwa 56.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 21 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Herzlichen Dank für den Zuspruch und die Anerkennung bei diesem speziellen, zwar ungemein spannenden, manchmal aber auch sperrigem Thema, was sich in einem deutlichen Plus gegenüber 37.000 Aufrufen in 2012 niederschlägt!

Besondere Resonanz erfuhr u.a. der Beitrag zur Umbenennung und konzeptionellen Neuorientierung  dieser Plattform. Unter den meistbesuchten Beiträgen sind neben der Info zur 3. Aktualisierung des Münchener Literaturverwaltungsvergleichs und dem dazugehörigen Werkstattbericht von Dorothea Lemke auch die Posts der Reihe „Literaturverwaltung kompakt“. Dauerbrenner bzw. Jahresprimus bei den Aufrufen – und das findet sich ebenso nicht in dieser kleinen Statistik – ist kein Blogbeitrag, sondern eine Seite: die Übersicht zu den Softwarevergleichen – mit allein knapp über 10.000 Aufrufen im Jahr 2013.

Das motiviert und darauf lässt sich aufbauen, denn: Aus unterschiedlichen Gründen konnte die Zahl und inhaltliche Vielfalt des Vorjahres in den Beiträgen (29 gegenüber 37) nicht erreicht bzw. allenfalls über das – noch ausbaufähige – Erscheinen der „Kompakt“-Posts realisiert werden. Das hängt u.a. damit zusammen, dass die Zahl der aktiven Redaktionsmitglieder bzw. der Stamm der Gründungsredaktion weiter geschrumpft ist. Herzlichsten Dank an Dörte (Böhner) und Martin (de la Iglesia) für das Engagement seit den ersten Brainstormings zu dieser Plattform im Jahre 2010!

Unabhängig davon, dass neue Redaktionsköpfe und natürlich auch – einmalige oder regelmäßige – Gastbeiträge stets gern gesehen sind, um „Literaturverwaltung“ lebendig und fundiert zu gestalten, sei an dieser Stelle zur kritischen Überprüfung und Verbesserung des Angebots (wieder) gefragt: Welche Inhalte und Themen sind bis dato noch unzureichend behandelt worden, was fehlt generell? Bitte Anregungen und Hinweise in die Kommentare, alternativ via Facebook, Twitter oder via direkter Kontaktaufnahme!

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, , ,

Nun auch in Zotero – die Gruppe und Literatursammlung „Reference Management“

Auf der Serviceseite „Bibliographie“ dieser Plattform heißt es:

Seit den ersten Softwarentwicklungen zur persönlichen Literaturverwaltung am Anfang der 1980er Jahre erscheinen kontinuierlich die verschiedensten Publikationen zum Thema. Seien es nun Dokumentationen und Handbücher, welche detailliert bestimmte Programm und ihre Handhabung beschreiben; Journalartikel, welche den Wandel von Funktionalitäten nachzeichen; oder Handbuchbeiträge, in welchen die Literaturverwaltung im Kontext des wissenschaftlichen Arbeitens übergreifend oder bezogen auf bestimmte Fachdisziplinen behandelt wird. Sowohl praxisnah als auch theorethisch – die Grenzen sind fließend – wurde und wird das Thema Literaturverwaltung reflektiert und Bibliotheken zunehemd als Akteurinnen mit einbezogen. Zur Erstellung einer Gesamtschau der Publikationstätigkeit zum Thema Literaturverwaltung sowie als Arbeitsinstrument zu deren weiteren Durchdringung, wird eine Bibliographie möglichst kollaborativ fortlaufend gepflegt.

Aus vor allem funktionalen Gründen und mit dem Ziel eine größere (an aktiver Beteiligung interessierten) Community zu erreichen, gibt es nun als Ergänzung und Alternative zur bis dato ausschließlich mit Mendeley unter dem (Gruppen-)Titel „Reference Management“ gepflegten Sammlung von Publikationen rund um Literaturverwaltung, ein komplimentäres Angebot via Zotero. Die gleichnamige  Zotero-Gruppe „Reference Management“  ist auch ohne Webaccount und Gruppenmitgliedschaft einsehbar. Bei vorhandenem Account steht jeder interessierten Person der Beitritt offen. In diesem Sinne sei eine herzliche Einladung hierzu ausgesprochen. Das Hinzufügen und Ändern von Titeldaten von „normalen“ Mitgliedern ist jedoch noch nicht aktiviert, soll  aber sobald wie möglich realisiert sein. Begründung: Es sind noch – mal mehr mal etwas weniger umfangreiche – Korrekturen bzw. Nacharbeiten an den aus  Mendeley importierten bibliographischen Daten notwendig. (Trotz Standardaustauschformate BibTeX / RIS, die beide geprüft wurden – bei eher abseitigeren Publikationstypen und Feldbelegungen geht aus Erfahrung – und das Ergebnis beweist es – meistens etwas schief…)  Die Arbeit daran ist bereits begonnen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Meta & Interna, Publikationen & Präsentationen, Services & Support, , , ,

Neuer Titel, neue Möglichkeiten – „Literaturverwaltung & Bibliotheken“ heißt nun „Literaturverwaltung“

Vor nun mehr als zwei Jahren, am 10. Januar 2011, ging dieses Weblog als Kern einer zentralen Informations- und Austauschplattform zum Thema Literaturverwaltung mit dem initiierenden Post “Literaturverwaltung & Bibliotheken” – Auf geht’s!!!“ an den Start. Bis heute sind fast 100 Beiträgen entstanden, dazu mehr als doppelt so viele Kommentaren geschrieben worden. Dazu kommen bereits von Beginn an existierende, fortaufend gepflegte oder auch neu entstandene  Informationsangebote, wie die Übersicht von Softwarevergleichen, die Google Maps-Servicekarte mit Ansprechpartnern, News- und Kommunikationsaggregationen via Netvibes, die mit Mendeley erstellte Bibliographie „Reference Menagement“ und mehr.

An den im ersten Blogbeitrag formulierten Einsichten und Ansprüchen, die mit der Gründung der Webplattform verbunden waren, hat sich bis heute nichts geändert:

Aus der Erkenntnis heraus, dass bibliothekarische Kooperation zur Intensivierung der Aktivitäten auf dem Gebiet der (Dienstleistungen für) Literaturverwaltung sinnvoll wie zukunftsweisend jedoch noch unzureichend realisiert sind, wurde diese Plattform als zentrales Portal zur Information und Austausch zwischen bibliothekarischen Informationsdienstleistern aus der Taufe gehoben. Sie bietet den Einstieg bzw. den Ausgangspunkt sich mit den verschiedensten Informationsressourcen zum Thema zu beschäftigen und diese gleichermaßen mitzugestalten. Insofern steht sie für Interessierte offen, aktiv Nachrichten- und Diskussionsinhalte beizutragen.

„Literaturverwaltung & Bibliotheken“ hat jedoch eine inhaltliche Entwicklung genommen, so dass diese unlängst weit mehr ist als programmatisch „Wissenspool und Austauschplattform für Bibliotheksservices im Bereich Literaturverwaltung“ und faktisch wie nebenbei nicht nur Bibliothekare und Bibliothekarinnen anspricht, sondern ebenso von (potentiellen) Anwendwenderinnen und Anwender jeglicher Coleur oder auch von Softwareanbietern selbst konsultiert wird. So ist es nur konsequent, den Titel diese Webangebots inkl. der deutlichen Ansprache eines größeren, interessierten Publikums breiter zu fassen. So heißt die Plattform ab sofort:

Literaturverwaltung

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Meta & Interna, , , , ,

Geprüft und erweitert – die Übersicht der Softwarevergleiche

Unsere Zusammenstellung verschiedenster Vergleichsangebote für Literaturverwaltungssoftware ist der mit Abstand populärste Bereich dieser Webplattform. Es war unlängst nötig diesen grundlegend zu aktualisieren, vor allem zu ergänzen. Das ist nun endlich geschehen. Mit Ausnahme von Vergleichen von Softwareentwicklern finden sich in allen Kategorien weitere, empfehlenswerte Einschätzungen zu den verschiedensten Tools in Berücksichtigung unterschiedlichster, vor allem funktionaler, Kriterien. Neuere Vergleiche zeichnen sich dadurch aus, dass diese verstärkt das Volltextmanagement sowie die Arbeit auf mobilen Systemen in den Blick nehmen.  An dieser Stelle sei außerdem besonders auf die Angebote hingewiesen, welche nicht oder nicht nur die üblichen, populären Programme – das sind vor allem Citavi, EndNote / EndNote Web, Mendeley, RefWorks und Zotero – berücksichtigen. So konzentriert sich Macademise beispielsweise auf die Mac-Tools Bookends und Sente. Die Bodleian Libraries der University of Oxford beziehen in ihrer Gegenüberstellung etwa auch colwiz mit ein, eine webbasierte Literaturverwaltungs- und wissenschaftliche Kollaborationsplattform, welche bis dato sonst in keinem (bekannten) Vergleich zu finden ist.

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, Software & Tools, , ,

Statistischer Rückblick auf das Jahr 2012

Das Jahr 2013 hat unlängst begonnen. Allen Leserinnen und Lesern dieser (Blog-)Plattform sei daher ein rundum schönes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr gewünscht!

WordPress.com liefert per se eine kleine statistische Aufbereitung der Aktivitäten im vergangenen Jahr, welche sicher nicht nur für die Redaktion relevant ist. Hiermit sei sie – erreichbar unter diesem Link –  für alle Interessierten freigegeben. In diesem Zusammenhang fragen wir uns natürlich, welche Inhalte und Themen gefragt bzw. noch unzureichend behandelt worden sind – mit dem Ziel, das Angebot noch besser zu machen. Bitte Anregungen und Hinweise in die Kommentare! Gastbeiträge sind ebenso stets willkommen.

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, , ,

Neuer Facebook-Auftritt rund um Literaturverwaltung

Mit der frisch auf angelegten Seite „Literaturverwaltung im Fokus“ hat die bisher eher wenig gepflegte und demzufolge kaum wahrgenommene Facebookpräsenz von „Literaturverwaltung & Bibliotheken“ eine kleine Frischzellenkur erfahren. Der Austausch zum Thema soll durch die Seite noch einfacher werden. Willkommen!

Titelbild der Facebook-Seite "Literaturverwaltung im Fokus"

Titelbild der Facebook-Seite „Literaturverwaltung im Fokus“

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, , ,

Literaturverwaltung & Bibliotheken – die Karte

Welche Literaturverwaltungsprogramme unterstützen Bibliotheken? Welchen Umfang haben die Dienstleistungen für Literaturverwaltung? Inwiefern können sich Bibliotheken bzw. BibliothekarInnen bei Serviceaufbau und -pflege unterstützen? Diese und weitere Fragen sind ungebrochen im Kontext dieses Portals präsent.

Als eine neue Möglichkeit der Information und Inspiration gibt es nun einen neuen – noch im Aufbau und per se in ständiger Revision befindlichen – Portalservice: eine dynamische Karte bibliothekarischer Dienstleistungen für Literaturverwaltung.

In Adaption der – derzeit recht überschaubaren – Mendeley Library Resources entsteht eine detaillierte Übersicht deutscher, österreicher und schweizer (wissenschaftlicher) Bibliotheken, welche entsprechende einschlägige Services anbieten. Der Fokus liegt zunächst auf folgende Aspekte:

  • Verlinkung der jew.  Servicewebsite zur Literaturverwaltung
  •  Allg. Nennung der unterstützten Programme
  • Nennung der Programme im Hinblick auf abgeschlossene Campuslizenzen
  • Nennung von softwarebezogenen Schulungsangeboten
  • Nennung von AnsprechpartnerInnen (sofern vorhanden)

Das Angebot kann bzw. soll u.a. ausgebaut werden durch die Verlinkung konkreter Dokumente wie etwa Schulungsunterlagen / Softwarevergleiche usw.

Die Hervorhebungen durch farbige  Symbole richtet sich (noch) nach der Bibliothekstypologie.  Denkbar ist aber auch eine softwaretypologische Abgrenzung, etwa Markierungen, wenn neben gängigen kommerziellen Produkten auch kostenfreie  (Open Source) Applikationen unterstützt werden. Zu Feedback, Hinweise und Anregungen – nicht nur zu diesem angesprochen Aspekt – sei herzlich eingeladen. Für etwaigige Änderungen und (Fehler-)Korrekturen genügt eine einfache, kurze Mail an: literaturverwaltung@online.de. Es besteht außerdem die Möglichkeit direkten Bearbeitungszugang zur Karte zu erhalten.

Zu guter Letzt: Im Zuge der Kartenerstellung gibt es  auch eine Revision und Erweiterung der verfügbaren Kontaktinformationen. Die aktualisierten Dateipakete folgen zeitnah.

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, Services & Support, , , , , ,

Die Literaturverwaltungsentwicklungen noch effektiver beobachten – Übersicht der Anbieternews in Netvibes überarbeitet

In unserer Newsaggregation „Literaturverwaltung im Fokus“  in Netvibes gibt es schon seit längerem einen Bereich, welcher die Neuigkeiten aus den Entwicklerschmieden von Literaturverwaltungssoftware in sich vereint. Mit der Zeit sind einige Feeds jedoch veraltet und damit unbrauchbar geworden. Nun  habe ich den Bereich endlich grundlegend überarbeitet und erweitert. Es gibt nun zwei Bereiche für Anbieternews: Die Aggregation der offiziellen Blogs / Newsseiten sowie  eine Zusammenstellung der Twitteraccounts bzw. -nachrichten einschlägiger Anbieter. Die innere Tabstruktur ist folgende:

  • Blaue Spalte (links) – Desktopsysteme
  • Rote Spalte (mittig) – Webbasierte Systeme
  • Grüne Spalte (rechts) – Kombinierte Systeme / Wissenschaftliche soziale Netzwerke

So sollte es noch leichter und attraktiver sein den Überblick in Sachen Softwareentwicklungen bzw. Anbieteraktivitäten zu behalten. Wie immer: Feedback (Lob, Kritik, Hinweise, Ergänzungen …)  ist stets ausdrücklich willkommen!

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Meta & Interna, Software & Tools, , , , ,

Nachlese zum Bibliothekartag 2011 und zum frei-tag- – Prolog (mit Präsentationsfolien)

Eine besondere, so vielseitige wie anregende Konferenzwoche ist nun zu Ende. Es gibt viel zu reflektieren – Vorträge, Diskussionen, Eröffnung neuer Perspektiven  und vieles mehr. In diesem Sinne sei schonmal ein großes Lob und Dankeschön an alle Aktiven und Interesierten  im Bereich der Literaturverwaltung ausgesprochen. Eine entsprechende Veranstaltungsnachlese wird an dieser Stelle nicht in einem einzigen Blogbeitrag, sondern nach und nach, fokussiert auf einzelne Aspekte, erfolgen. Ehe dies geschieht, veröffentlichen wir – Dörte Böhner, Martin de la Iglesia und ich Matti Stöhr, als eine Art Appetizer die Präsentationsfolien unseres Beitrags bei der Vortragsreihe der Zukunftswerkstatt, dessen Quintessenz wir auch im Rahmen der „Late Breaker“-Session zum Besten geben durften.  Aber erstmal: Ein schönes, erholsames Pfingstwochenende!

Matti Stöhr

Einsortiert unter:Events & Termine, Meta & Interna, Publikationen & Präsentationen, , , , , ,

Blogbeiträge zu:

Archive

Neueste Tweets

RSS Neueste gesammelte Netzressourcen

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Neue Literatur

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
%d Bloggern gefällt das: