Literaturverwaltung

Icon

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Das Thema Literaturverwaltung auf dem 100. Bibliothekartag und im Rahmen der Unkonferenz frei-tag- in Berlin

Die Jubiläumsausgabe der wohl größten und wichtigsten Konferenz im Bereich Bibliotheks- und Informationswesen – der 100. Bibliothekartag (hier) in Berlin – steht un-mittelbar bevor.  In der kommenden Woche – vom 7. bis zum 10. Juni – wird der Bezirk Neukölln, ganz speziell das Estrel Convention Center eine wohl noch nie dagewesene Dichte an BibliothekarInnen und InformationsspezialistInnen erleben. Zudem findet im unmittelbaren Anschluss der Großveranstaltung am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI) der HU Berlin die Unkonferenz frei<tag> statt. (Diese wird übrigens im Vorfeld seit Tagen, ja Wochen,  mit einem vielseitigen „Postkartencountdown“ eingeläutet.) Die Spannung steigt also. Und während eine internationale Gruppe von Fachkollegen im Rahmen von „Cycling for Libraries“ von Kopenhagen auf dem Weg nach Berlin ist, sei an dieser Stelle zusammengetragen, welche Konferenzveranstaltungen, Diskussionsrunden und Angebote dem Thema  Literaturverwaltung gewidmet sind und/oder einen engen Bezug zu diesem haben. Auf geht’s!

Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Events & Termine, Services & Support, Software & Tools, , , , , , , , , ,

Mendeley für Bibliothekare

Gestern fand am späten Nachmittag ein Mendeley Webinar statt, welches sich explizit an Bibliothekare richtete:

We’ll discuss topics such as:

  • What Mendeley is (and what it’s not)
  • Who’s using Mendeley
  • How Mendeley works with your existing information systems
  • Mendeley and intellectual property
  • Mendeley’s role in the future of libraries

(Vielen Dank Lambert für den Hinweis! Magst du zusammenfassend berichten?)

Im Zuge des Webinars  wurde eigens eine entsprechende Gruppe „Mendeley for Librarians“ gegründet. In dieser findet man unter anderem einige Materialien für die Schulung von Mendeley. In diesem Sinne besteht durchaus die Chance wie die Unterstützung für eine intensivere bibliothekarische Beschäftigung sowie Serviceangebot mit der / für die Software als Alternative zu Citavi &  Co.

Update: Die Gruppe ist leider privat geschaltet. Ein öffentliches Pendant existiert jedoch auch, welches als Tor zur privaten dient. Eigentlich mutet dieses Vorgehen recht umständlich und intransparent an, zumal die nützlichen Dokumente nicht öffentlich einsehbar sind. Ich versuche gerade die Gründe dafür zu erfahren…

Matti Stöhr

Filed under: Events & Termine, Services & Support, Software & Tools, , , , ,

Mittendrin statt nur dabei – Literaturverwaltung als Thema auf dem Bibcamp 4 in Hamburg

Nachdem es ja an dieser Stelle eine Weile etwas ruhiger zuging, ist die am 11. und 12. März in Hamburg durchgeführte vierte Ausgabe des  Bibcamps der ideale Aufhänger, um den „Nachrichtenfaden“ wiederaufzunehmen. Ein kleiner persönlicher Rückblick.

Prominent war die Literaturverwaltung auf der – große Lobkarte: hervorragend organisierten – Veranstaltung in keinem Sessiontitel und damit nicht als zentrales Thema vertreten, musste – spätestens im Rückblick betrachtet  – aber auch nicht vorgeschlagen werden, denn es gab in einigen der anderen „Campslots“  (siehe den Stundenplan) zahlreiche Anknüpfungspunkte, in welchen 1. die Literaturverwaltung als Tätigkeit, 2. Literaturverwaltungsoftware und nicht zuletzt 3. entsprechende (Bibliotheks-)Services (mit)diskutiert und/oder als Teilaspekte angesprochen wurden. So z.B. in den folgenden von mir besuchten:

  • „Informationskompetenz neu gedacht“ – im Zusammenhang mit der Anspruch und Wirklichkeit IK-Vermittlung, insbes. durch das Ansprechen von Praxiseindrücken von Schulugenn, bei der Literaturverwaltungskurse zu den erfolgreichsten bzw. gefragtesten gehören
  • „beyond the pdf“ – Im Zusammenhang mit der Diskussion alternativer, netzbasierter Publikationsformate (Stichwort: EPUB), deren Chancen und Probleme, nicht zuletzt vor dem Hintergrund unterschiedlicher wissenschaftsdiziplinabhängiger Publikationskulturen,  dem aktuellen Stand des Elektronischem Publizierens generell und der Aktivitäten von Bibliotheken in diesem Bereich (Stichworte: Publikationsmanagement, neue Formen von Hochschulbliographien)

Aber auch  “ bi-/multilateral direkt“ sorgte  Literaturverwaltung sowie eng berührende Aspekte unter den Konferenzteilnehmenden für viel Gesprächsstoff. Zum Beispiel  traf sich  ein Teil der Gründungsredaktion dieser Plattform, um sich über weitere Aktivitäten persönlich auszutauschen. Es wird also – so viel sei schon versprochen – auf „Literaturverwaltung & Bibliotheken“ in naher Zukunft einiges passieren…

Nicht zuletzt waren zwei – altbekannte – Anbieter von Literaturverwaltungssoftware beim Bibcamp 4 prominent als Sponsoren vertreten:  Swiss Academic Software (Citavi) und Thomson Reuters bzw. deren Vertriebsfirma  Adept Scientific (EndNote).

Mein Fazit (nicht nur) aus Literaturverwaltungssicht: Insgesamt eine inhaltlich höchst intensive, anregend diskursive und bemerkenswert thematisch vielfältige Konferenz. Das muss erst einmal sacken und verarbeitet werden…

Matti Stöhr

Filed under: Events & Termine, Theorie & Visionen, , , , , ,

Neueste Tweets

Blogbeiträge zu:

Archive

%d Bloggern gefällt das: