Literaturverwaltung

Icon

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

TEI aus Zotero exportieren

Rechtzeitig zum diesjährigen TEI Members‘ Meeting, das letzte Woche in Würzburg stattfand, hat Stefan Majewski einen „tei-zotero-translator“ entwickelt und freundlicherweise zum Download bereitgestellt. Dieses Plugin erweitert die Funktionalität von Zotero um die Möglichkeit, Datensätze aus Zotero als TEI-P5-konforme XML-Dateien zu exportieren. Die Items landen dabei jeweils in einem <biblStruct>-Element und den entsprechenden Unterelementen. Ein paar weiterführende Informationen finden sich im TEI-Wiki.

Martin de la Iglesia

Filed under: Daten, Formate & Schnittstellen, Software & Tools, , , ,

Mendeley für Bibliothekare

Gestern fand am späten Nachmittag ein Mendeley Webinar statt, welches sich explizit an Bibliothekare richtete:

We’ll discuss topics such as:

  • What Mendeley is (and what it’s not)
  • Who’s using Mendeley
  • How Mendeley works with your existing information systems
  • Mendeley and intellectual property
  • Mendeley’s role in the future of libraries

(Vielen Dank Lambert für den Hinweis! Magst du zusammenfassend berichten?)

Im Zuge des Webinars  wurde eigens eine entsprechende Gruppe „Mendeley for Librarians“ gegründet. In dieser findet man unter anderem einige Materialien für die Schulung von Mendeley. In diesem Sinne besteht durchaus die Chance wie die Unterstützung für eine intensivere bibliothekarische Beschäftigung sowie Serviceangebot mit der / für die Software als Alternative zu Citavi &  Co.

Update: Die Gruppe ist leider privat geschaltet. Ein öffentliches Pendant existiert jedoch auch, welches als Tor zur privaten dient. Eigentlich mutet dieses Vorgehen recht umständlich und intransparent an, zumal die nützlichen Dokumente nicht öffentlich einsehbar sind. Ich versuche gerade die Gründe dafür zu erfahren…

Matti Stöhr

Filed under: Events & Termine, Services & Support, Software & Tools, , , , ,

Mendeley: Wiki-Definitionen und automatisch ermittelte Tag-Relationen

Mendeley hat heute ein interessantes Feature eingeführt. Das Taggen von Artikeln wird dort nun besser unterstützt. Zu jedem benutzten Tag kann von jedermann eine gemeinschaftliche Begriffsdefinition für diesen Tag erstellt, oder eine vorhandene Definition bearbeitet werden. Von jedermann erstellen, durch jedermann bearbeiten? — Richtig, es funktioniert wie eine Wiki-Seite. Neu ist dieses Konzept jedoch nicht.

Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Software & Tools, , , ,

Literaturverwaltung neu gemacht – Eine kleine Zusammenstellung aktueller Softwareentwicklungen (Teil 2)

Im 1. Teil des kleinen Überblicks zu den Neuerungen auf dem Markt der Literaturverwaltungsprogramme, ging es um Stand Alone-Software sowie um lizenzpflichtige Webapplikationen. Im 2. Teil sei nun das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung jener Programme gerichtet,  welche zum ersten auf den Prinzipien des Social Bookmarkings beruhen und zum zweiten auf solche, welche  eine Kombination von Desktopprogramm mit einem Webpendant darstellen. Und los!!

Offene, webbasierte Systeme – Die Luft ist raus!?

Die funktionale Erweiterung entsprechender Applikationen ist insofern – wenn man Sie nicht regelmäßig intensiv nutzt – etwas schwieriger zu fassen, da diese kaum mit Versionsnummern beschrieben werden. So ist an dieser Stelle vor allem ein Studieren der jeweiligen Newsseiten der wichtigste Anlaufpunkt. Und was diese so hergeben, oder besser nicht hergeben, war mitunter ernüchternd:

Vom Pionierangebot im Bereich des sogenannten „Social Reference Managements“, Connotea, hört man in jüngster Zeit kaum Neues.  Der letzte Eintrag im Newsblog, stammt vom Januar 2011. Dieser und die vorherigen Nachrichten künden vor allem von Arbeiten an der Performance bzw. vom Bemühen eine zuverlässige Verfügbarkeit des Dienstes zu gewährleisten. Das ist an sich nicht trivial, einen Eindruck von Entwicklungstätigkeit kann man jedoch nicht bekommen. So gibt es mindestens zwei Interpretationsmöglichkeiten. Erstens könnte es sein, dass keine Ressourcen zur Weiterenwicklung zur Verfügung stehen. Zweitens könnte ein Grund für die verhaltene Entwicklungsdynamik zu geringes Nutzerinteresse sein. Ein Indikator: Die Wiki-Seite für Nutzerwünsche  wurde zuletzt im April 2009 bearbeitet…

Beim vom Springer-Verlag gesponsorten Webdienst CiteULike scheint es ebenso ruhig zuzugehen. In diesem Jahr sind im CiteUlike-Blog bis dato lediglich zwei Posts mit Tutorial-Hinweisen entstanden – nach gut einem Jahr Blogpause.  Diverse kleinere Softwarearbeiten werden in losen Abständen in einem weiteren Newsbereich offenbar. In Zeiten Softwaredynamik Besonders eigenartig ist jedoch der Vermerk auf der CiteULike-Startseite, dass die Article-Recommender-Funktion (immer noch) neu sei, obwohl dazu bereits im November 2009 berichtet wurde – nach sechs Wochen produktiver Laufzeit.

Unter den prominentesten offenen, webbasierten Applikationen  scheint das Entwicklerteam von Bibsonomy noch am aktivsten, insbesondere aber am transparentesten zu sein.   Neben regelmäßigen Beschreibungen von „Features of the Week“, kündet z.B. der Blogbeitrag vom 30. März von signifikanten Neuereungen:

„BibSonomy is still running and includes now (next to some internal restructuring and optimization) the following features:

  • Delicious: Our importer for Delicious bookmarks and Tag-Bundles works now for all Delicious users (we added the functionality for those who use their Yahoo! accounts on Delicious).
  • System tags: Several system tags are now hidden and visible only to the owners of the according posts. They are also removed from the tag clouds .
  • RSS Feed: Bookmark RSS Feeds now contain a copy link for each bookmark to conveniently copy bookmarks to your own collection.“

Vom Kernprojekt des originalen Bibsonomy einmal abgesehen, ist das Kasseler Team in weiteren Projekten aktiv, in welchen die Software eine zentrale Rolle bzw. die Grundlage für spezielle Dienste spielt. So ist das DFG-Projekt PUMA (Akademisches Publikationsmanagement), welches zusammen mit der UB Kassel durchgeführt und in diesem Jahr abgeschlossen sein wird, unlängst in der bibliothekarischen Fachcommunity weithin bekannt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Filed under: Kompakt & Kurz, Software & Tools, , , , , , , , , ,

Research Gone Social: Vorträge online

Wie Heinz Pampel gestern auf wisspub.net berichtete, kann man sich einen Videomitschnitt der Vorträge der Social-Media-Week-Session zum Thema „Research Gone Social“, die letzten Monat in New York stattfand, online anschauen. Besonders relevant für Literaturverwaltungsinteressierte dürfte der Vortrag von Jan Reichelt sein (56:00-1:12:45), der zwar einerseits erstmal sein Produkt Mendeley vorstellt, andererseits aber auch beiläufig neue Entwicklungen anspricht, z.B. im Bereich Zitationsanalyse.

Martin de la Iglesia

Filed under: Events & Termine, , , , , ,

Zotero Standalone Alpha veröffentlicht

Die Macher von Zotero scheinen ihre jüngste Produktneuheit noch nicht auf allen Kanälen verbreiten zu wollen:  Im Zotero-Weblog, in welchem im April 2010 eine Desktopversion des Literaturverwaltungs-Browserplugins angekündigt wurde, ist noch nichts von deren Alpha-Release zum Ende der vergangenen Woche zu lesen:

We are excited to announce the first alpha release of Zotero Standalone, a new version of Zotero that runs as its own application on Mac OS X, Windows, and Linux. Zotero Standalone Alpha works with the Chrome and Safari browsers via browser-specific plugins, also now available in alpha versions. These releases are part of the Zotero Everywhere project.

Zotero Standalone and the associated browser plugins are under active development and, like all alpha software, you may experience problems using them.

Vgl. http://www.zotero.org/support/standalone

Einen Test mit ein paar Screenshots und eine kleine Einschätzung der Entwicklung hat bereits Peter Mayr vom Weblog Hatori Kibble vorgenommen.

Filed under: Software & Tools, , , , ,

Neueste Tweets

Blogbeiträge zu:

Archive

%d Bloggern gefällt das: