Literaturverwaltung

Symbol

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Kurse zur Literaturverwaltung für Schülerinnen und Schüler an der UB Bamberg

Am 3. März führt die AG Informationskompetenz im Bibliotheksverbund Bayern zusammen mit der Universitätsbibliothek Augsburg den Workshop „Standards der Vermittlung von Informationskompetenz für Schülerinnen und Schüler an wissenschaftlichen Bibliotheken“ durch. Das Programm sieht einen Beitrag über eine besondere bibliothekarische Schulungsaktivität vor, welche mir bis dato nicht bekannt / ohne Beispiel war:

Barbara Hirschmann:
Konzepte für P-Seminare und Kurse zur Literaturverwaltung für Schülerinnen und Schüler – erste Erfahrungen der UB Bamberg

In der Hoffnung das es auch einen öffentlich sichtbaren Bericht geben wird – allen Workshop-TeilnehmerInnen ist eine anregende Veranstaltung gewünscht.

Einsortiert unter:Services & Support, , , , , , , ,

5 Responses

  1. Barbara Hirschmann sagt:

    Hallo, danke für die Werbung😉 Eine kleine Präsentation kann ich im Anschluss gerne online stellen

    • dboehner sagt:

      Hallo Frau Hirschmann,
      darüber würden wir uns sehr freuen. Ich weiß, dass in anderen Bibliotheken, die Citavi anbieten und Schülerführungen veranstalten, immer wieder die Frage kommt: Ist Literaturverwaltung etwas für SchülerInnen? Überfordern wir sie nicht oder ist es eine gute Möglichkeit die zukünftigen Studierenden für dieses Thema zu sensibilisieren und ihnen von Vornherein die richtigen Handwerkszeuge mitzugeben? In welcher Form haben Sie in Bamberg diesem Thema genähert?

      • Barbara Hirschmann sagt:

        An uns wurde das Thema Citavi für Schüler durch den Schulpädagogik-Lehrstuhl herangetragen (im Rahmen eins Projekts des Lehrstuhls mit Bamberger Schulklassen zum wissenschaftlichen Arbeiten). Da sammeln wir gerade die ersten Erfahrungen und werden das in diesem Rahmen nächstes Jahr auch fortsetzen. Bisher waren die Erfahrungen positiv, die Schüler sind keineswegs überfordert – allerdings setzt das auch eine gute Vorbereitung durch die Lehrer voraus!

  2. dboehner sagt:

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Über weitere Infos wäre ich dankbar.

  3. Barbara Hirschmann sagt:

    Die Präsentationen der Veranstaltung sind nun verfügbar: http://www.informationskompetenz.de/regionen/bayern/schule-und-informationskompetenz/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blogbeiträge zu:

Archive

Neueste Tweets

RSS Neueste gesammelte Netzressourcen

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

RSS Neue Literatur

  • Can Mendeley Bookmarks Reflect Readership? A Survey of User Motivations
  • Comparison of the Accuracy of Bibliographical References Generated for Medical Citation Styles by EndNote, Mendeley, RefWorks and Zotero
  • Symbolic interactionism
  • Analysis of Differential Synchronisation's Energy Consumption on Mobile Devices
  • Science literacy meets information literacy Using Zotero as a teaching tool
%d Bloggern gefällt das: