Literaturverwaltung

Symbol

Aktuelles – Analysen – Austausch zu Software und Services für die persönliche Literatur- und Wissensorganisation

Bessere Publikationslisten mit OpenScholar

Gestern berichtete wisspub.net von OpenScholar, einem relativ neuen Content Management System auf der Basis von Drupal. OpenScholar ist speziell auf das einfache Erstellen persönlicher Homepages von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ausgerichtet, und ein typischer Bestandteil derartiger Webseiten ist natürlich eine Publikationsliste. Der (literaturverwaltungstechnische) Clou daran ist, dass OpenScholar die bibliographischen Metadaten aus einer solchen Publikationsliste in den Formaten BibTeX, EndNote und COinS bereithält. Wenn sich also Systeme wie OpenScholar durchsetzen, dürfen sich Nutzerinnen und Nutzer von Literaturverwaltungssystemen künftig über noch mehr interoperable Metadaten freuen. Die Beteiligung von Bibliotheken an derartigen Entwicklungen wäre begrüßenswert, sind doch Publikationslisten deren ureigenster Bereich.

Martin de la Iglesia

Einsortiert unter:Daten, Formate & Schnittstellen, , , , , , , , , ,

Blogbeiträge zu:

Archive

Neueste Tweets

RSS Neueste gesammelte Netzressourcen

RSS Neue Literatur

  • Wir sind Mendeley. Jetzt mit Elsevier : Jan Reichelt und Dr. Victor Henning erzählen warum Sie das Literaturverwaltungs- und Publikationssystem mit integriertem sozialem Netzwerk entwickelt und jetzt verkauft haben
  • Wissenschaftliches Arbeiten mit Mendeley
  • Was bringt die Mendeley Institutional Editition der ETH Zürich
  • Designing online information literacy games students want to play
  • Productivity, part 1 : getting things done, using e-mail, scanners, reference managers, note-taking applications, and text expanders
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 463 Followern an

%d Bloggern gefällt das: